Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Der Waldboden ist keine kompakte Masse, sondern ein offenes und poröses System. Die Waldbodenfotografie ist sehr spannend und erfordert von dem Fotografen einiges

eine Geduld und Aufmerksamkeit.

Bei der Waldbodenfotografie finden sich sehr schnell interessante Fotomotive. 

Es gibt immer was neues zu finden.

Der Waldboden ist eine Dauerbaustelle, wo rund um die Uhr Material abgebaut, umgebaut und Neues geschaffen wird.

Der Waldboden ist das perfekte Outdoor-Fotostudio. Spannende Themen findet der Fotograf in der  Waldbodenfotografie und der Waldfotofotografie .

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

 

Was sucht einen Fotografen in der Waldbodenfotografie?

Auf dem Waldboden entsteht der Wald von morgen. Hier finden wir neue Bäume und Reste alter Bäume sterben das Leben der Generation ermöglicht.

ERSTE SCHAUEN.

Das richtige Motiv in der Waldfotografie finden

In dem Gewirr aus Bäumen, Büschen, alten Ästen und anderen Pflanzen ist es oft nicht ganz einfach Motive zu entdecken. Lass dir Zeit und sehe dich in deiner Umgebung um.

Manchmal muss man öfter an dieselbe Stelle kommen und gerade hier das einmalige zu finden.

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Was ist ist bei der Waldfotografie einmalig ?

Wenn das Motiv gefunden wurde, sollte man sich die Frage stellen, was ist das Besondere an diesem Motiv?

Sind es die Farben, die Struktur der Büsche und Äste?

Was ist das Hauptmotiv und was wurde ergänzt?

Wie können die einzelnen Komponenten des Bilder zusammengebracht werden?

Details in der Waldfotografie einfangen

Sehr hilfreich ist ein Makroobjektiv zu verwenden, aber die meisten Weitwinkel lassen sich ebenfalls recht nah an einem Motiv fokussieren, sodass du auch diese nutzen kannst.

Waldfotografie

Waldfotografie

Nahaufnahmen in der Waldfotografie 

Mit Einem Makroobjektiv Lassen Sich Wunderbare Nahaufnahmen Von Blättern Nadeln An Anderen Dingen Machen Sterben Sich Auf Dem Waldboden Finden.

Ich verwende hier 60 bis 100 mm Brennweite.

Um die Motive perfekt zu fokussieren verwende ich ein selbst gebautes Bodenstativ.

Folgende Motive lassen sich immer finden:

Spinnennetze

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Tannenzapfen

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Sprößlinge von neuen Bäumen

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

 

Mit welcher Ausrüstung fotografieren wir ?

Fotostativ für die Waldbodenfotografie

Makro im Objektivbereich 60 bis 100 mm

kleine Zusatzleuchten 

Walimex pro LED Niova 150 Bi Color 15W LED Leuchte plus Netzteil

 

 

Sonstiges, siehe der Beitrag über Waldfotografie

Früchte aus dem Wald

Der Wald bietet unter anderem auch leckere Sachen für den Menschen.

Im Sommer können die ersten Beeren fotografiert und später auch gegessen werden. Walderdbeeren sind ein dankbares Fotomotiv. Man findet diese sehr einfach. Entweder auf den süßen Duft folgend oder auf die kleinen roten Punkte achten. 

Walderdbeeren

Walderdbeeren

 

 

Walderdbeere

Walderdbeere

Aber nicht nur Früchte gibt es auf dem Waldboden zu entdecken, sondern auch die bekannten Pilze.

Jedes Jahr im Herbst werden die verschiedenen Fotoforen mit Pilzbildern überflutet, Dabei wachsen die Pilze in ihrer enendlichen Vielfalt das gesamte Jahr. Im Hochsommer wird es schwierig zu finden, aber sie sind das ganze Jahr vorhanden.

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Zusammenfassend

Eine der besten Sachen an der Waldfotografie ist, dass es selten direkt erkennbare Motive gibt.

Bei Spaziergängen finden sich mehrere lohnende Motive.

Der absolute Vorteil bei der Waldfotografie ist, dass man entschleunigen kann und den Kopf frei vom Alltag bekommt.

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

 

Waldbodenfotografie

 

Der Waldbodenfotografie im Herbst

Im Herbst haben wir den Vorteil, dass alles was interessant ist für den Fotografen auf dem Boden liegt.

Hier fällt es schwer etwas nicht zu fotorafieren. Auch kann ganz bewusst mit dem Fokuspunkt und der Tiefenschärfe experimentiert und gespielt werden.

Waldbodenfotografie

Waldbodenfotografie

Wir finden verschiedene Arten von Pilzen, Kastanien und andere fotografisch interessante Objekte.

Für die Waldbodenfotografie ist ein Bodenstativ unbedingt notwendig. Da diese Stative selten zum Einsatz kommen, stellt sich für verschiedene Fotografen die Frage, ob es nicht selbst gebaut werden sollte. Mein Stativ basiert auf einem alten Christbaumständer mit einem gekauften Oberteil das eine Neigungsverstellung zulässt.

DIY Foto-Stativ

DIY Foto-Stativ

Zustätzliche Ausleuchtung kann durch beigestellte LED Akku Flächenleuten  erreicht werden.